In Lübeck engagieren sich viele Bürger:innen, individuell wie in Organisationen, für die Demokratie und die Vermittlung ihrer Grundsätze. Die Partnerschaft für Demokratie Lübeck stärkt die vorhandenen lokalen Ansätze und Strukturen sowohl finanziell als auch fachlich. Zuständig ist dafür das Team der Koordinierungs- und Fachstelle. Diese ist bei dem Träger Sprungtuch e.V. angesiedelt. Die Initiative für die Einrichtung der Partnerschaft und damit auch die Federführung hat der Bereich Jugendarbeit der Hansestadt Lübeck übernommen.

Neben dem Federführenden Amt und der Koordinierungs- und Fachstelle gehört ein Begleitausschuss sowie ein Jugendforum zur Grundstruktur der Partnerschaft. Darüber hinaus steht es allen Bürger:innen offen, aktiver Teil der Partnerschaft zu werden. Die einzige Voraussetzung hierfür ist die Wahrung demokratischer und rechtsstaatlicher Werte.

Federführendes Amt

Das Federführende Amt ist in der Stadtverwaltung angesiedelt und übernimmt die Gesamtverantwortung für die Partnerschaft. In Lübeck ist es der Bereich Jugendarbeit. Und es ist kein Zufall: Kinder und Jugendliche entwickeln erst ihre Einstellungen und Werte. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Familie. Ihre Entwicklung wird jedoch gleichzeitig von vielen anderen Seiten beeinflusst: von Gleichaltrigen, Lehrkräften, Influencer:innen auf Social Media oder organisierten Gruppen, wie in Vereinen. Dabei können sie auch destruktiven Einflüssen ausgesetzt sein, die zum Beispiel zu Radikalisierungen und Gewaltbereitschaft führen können. Deshalb ist es wichtig, mit Demokratiebildung und Prävention so früh wie möglich anzusetzen – in der heranwachsenden Generation von Erwachsenen. Der Bereich Jugendarbeit trägt dazu bereits qua Amt bei und hat die notwendige Expertise. Dies sind beste Voraussetzungen für eine Partnerschaft, in der nicht nur über, sondern vor allem mit Kindern und Jugendlichen gesprochen wird.

Koordinierungs- und Fachstelle

Für die operative Arbeit ist in der Partnerschaft für Demokratie die Koordinierungs- und Fachstelle zuständig. In Lübeck wird sie von Sprungtuch e.V. gestellt. Hier werden alle Aktivitäten der Partnerschaft geplant und koordiniert, so die Sitzungen des Begleitausschusses, die Beratung von Antragsteller:innen und das gesamte Antragsverfahren, die Begleitung des Jugendforums, die Netzwerkpflege sowie die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation der jährlichen Demokratiekonferenz. Die Koordinierungs- und Fachstelle fungiert als Schnittstelle zwischen der Zivilgesellschaft und der kommunalen Verwaltung bzw. insgesamt öffentlichen Akteur:innen.

Begleitausschuss

Im Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie kommen sowohl zivilgesellschaftliche Akteur:innen als auch Vertreter:innen der Stadtverwaltung und Politik zusammen. Gemeinsam beraten sie das Federführende Amt sowie die Koordinierungs- und Fachstelle. Beraten wird einerseits die Mittelvergabe aus dem Aktions- und Initiativfonds (hieran beteiligt sich auch die Stabsstelle Integration der Hansestadt Lübeck), andererseits die strategische Ausrichtung der Partnerschaft.

Jugendforum

Das Jugendforum bietet Jugendlichen Raum für Austausch mit Anderen und die Entwicklung gemeinsamer Aktionen, in denen sie ihre Themen und Interessen in Eigenregie vertreten können. Sie sprechen auf Augenhöhe andere Jugendliche in Lübeck an und zeigen, was die Partnerschaft möglich macht. Insgesamt ist das Jugendforum offen und weitgehend autonom gedacht, sodass Jugendliche sich hier auch nur einmalig beteiligen oder über einen längeren Zeitraum in der Gruppe wirken können. Es ist kein starres Gremium. Vielmehr soll hier eine lebendige Community entstehen, die sich für Demokratie einsetzt. Für Vertreter:innen des Jugendforums sind zwei Sitze in dem Begleitausschuss reserviert, damit auch in dieser Runde die Perspektiven von Jugendlichen berücksichtig werden.