Workshop zum Thema Geschlechterrollen

Rollenverhalten von Mann und Frau in unterschiedlichen Ländern, Zeiten und Geschlechtern

SonntagsDialoge e.V. möchte aufgrund jahrelanger Erfahrung mit Geflüchteten aller Altersgruppen den Themenbereich „Demokratie leben“ aktiv fördern. 

Einerseits haben alle Geflüchteten einen Fluchtgrund, welcher häufig mit Unterdrückung, Unfreiheit und Gewalt zu tun hatte. In Deutschland angekommen, wird unser demokratisch geführtes Land von ihnen oft als Überforderung empfunden. Gerade Jugendliche haben es schwer sich in unser Rollenverhalten einzuleben, es zu verstehen und zu akzeptieren.

Acht Teilnehmer:innen aus fünf Nationalitäten haben ein Fragebogen zur Kindheit (ab 4 Jahre) bis zur Volljährigkeit ausgefüllt.

Im Workshop wurden die Ergebnisse ausgewertet und diskutiert. Erwartungshaltungen von Müttern und Vätern zum Geschlecht gibt es in jedem Land, abhängig von der Zeit, der Bildung und der Anzahl und Geschlecht der Geschwister. Es zeigte sich,dass die eigenen Rollenvorstellungen abhängig sind vom sozialen Umfeld. Auflehnung gegen die Erwartung der Eltern ist geprägt durch die Möglichkeiten der Verweigerung. Im Kindesalter Duldung, später Protest. Höchste Form: Flucht, Wechsel der Ursprungsfamilie. Resignation fand in der Gruppe nicht statt, jedoch aktiver Protest.

Alle Teilnehmer:innen möchten gerne 2022 an diesem Thema weiter arbeiten und ihr Bewusstsein zum Thema Rollenverhalten stärken.

Fonds

Aktionfonds

Aktionszeitraum

Dezember 2021

Orte

Lübeck- Altstadtbad Krähenteich

Initiator:innen

SonntagsDialoge e.V. Lübeck

Zielgruppen

Teilnehmer:innen altersgemischt – 5 Nationalitäten

Themenfelder

  • Vielfalt und Diversity

Typ der Einzelmaßnahme

  • Aktionstag
  • Fortbildungsangebot