Vollversammlung innerhalb eines Jugendtreffs

Implementierung einer wöchentlich stattfindenden Vollversammlung innerhalb eines Jugendtreffs zur partizipativen Mitgestaltungsmöglichkeit der Wochenplanung für die 14 - 27-jährigen Besucher:innen

Der Jugendtreff Dorne 62 bietet Jugendlichen zwischen dem 14. und dem 27. Lebensjahr die Möglichkeit, am wöchentlichen Programm teilzunehmen oder sich in den Räumlichkeiten aufzuhalten und das Angebot des „Offenen Jugendtreffs“ zu nutzen (Freifunk, Billard, Tischkicker, Gesellschaftsspiele, Computerraum, Xbox).

Im November 2021 wurde eine Vollversammlung als Beteiligungsinstrument eingeführt. Die Jugendlichen können in diesem Rahmen das Programm des Treffs mitbestimmen, die thematischen Inhalte vorgeben, ein eigenes Budget verwalten und somit Anschaffungen tätigen. Sie können Anträge stellen oder sich am Tag der Versammlung direkt beteiligen. Eine Einführung der Vollversammlung als Beteiligungsinstrument ging von den Jugendlichen aus, da sie mehr Mitbestimmung eingefordert haben. Der Aspekt der Rassismusprävention wurde durch das Team aufgrund ökonomischer Prädispositionen und allgemein heterogener Besucher:innenstruktur ergänzt.

Aufbauend auf diesem Element der Mitbestimmung soll im weiteren Verlauf auf die Möglichkeiten der Mitbestimmung von Jugendlichen allgemein eingegangen werden (Familie, Schule, Kommune…). Dies dient der Förderung demokratischen Handelns sowie der politischen Partizipation. Ebenso der Förderung von Resilienzbildung, da unter anderem die Streitkultur und der Umgang der Besucher:innen untereinander ein Handeln seitens des Teams erfordert haben. Teilnehmen können Stammbesucher:innen, ebenso wie Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Stadtteil, die nicht regelmäßig die Einrichtung besuchen. Zu Beginn wurde der Prozess stark von den Erzieher:innen gelenkt, im Laufe der Zeit soll sich der Vollversammlungsprozess verselbstständigen.

 

Die Einführung der Vollversammlung ist als Auftakt für weitere Veranstaltungen zu den Themen Demokratieverständnis und Rassismusprävention geplant. Sie fungiert als Basis für weitere Bemühungen, die Besucher: innen in diesen Bereichen zu stärken – aber auch den Aufenthalt im Treff für alle Besucher: innen angenehm zu gestalten. Die neue Struktur wurde insgesamt gut aufgenommen. Die Jugendlichen sind sich der Abhandlung bewusst und kennen die Regeln der neuen Beteiligungsstruktur. Die Vollversammlung wird vom Team des Jugendtreffs als adäquates Mittel der Demokratisierung eines ohnehin in seiner Art von Grund auf partizipativen Arbeitsfeldes gewertet. Es wird fortlaufend die Aufgabe des Teams bleiben zu überprüfen, inwieweit bestimmte Thematiken mit der Niedrigschwelligkeit sowie dem partizipativen Charakter des Projekts vereinbar sind.

Fonds

Aktionfonds

Aktionszeitraum

Januar 2022 - Projekt danach fortlaufend

Orte

Lübeck St. Lorenz Süd

Initiator:innen

Kinder- und Jugendtreff DORNE 62 (SJD- Die Falken)

Zielgruppen

Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Stadtteil St. Lorenz Süd

Themenfelder

  • Demokratisches Handeln

Typ der Einzelmaßnahme

  • Förderung jugendlichen Engagements
  • Fortbildungsangebot